Samstag, 20. Juli 2013

Waldelfenkleid refashioned

Das Waldelfenkleid ist nun nach über 2 Jahren des Tragens zu klein geworden, das Oberteil samt Armausschnitten zu eng und zu knapp, der Rock zu kurz. Es ist aber nach wie vor das Lieblingskleid meiner Jüngsten - also mußte es gerettet werden.

Das Oberteil habe ich abgeschnitten, das Rockteil mit demVolant-Unterrock zusammengefaßt an ein neues Oberteil nach einem T-Shirt-Schnitt genäht. Der Stoff ist ein Restchen bunt bedruckten Edeljerseys vom Stoffmarkt.



 vorher           -           nachher

 Hinten hat es genau ein Knopf von der Knopfleiste geschafft zu überleben. ;-)

 Ohne Ärmel, Hals- und Armausschnitte mit Jerseystreifen eingefaßt.

Das neue alte Lieblingskleid, gerettet. :-))

Schöne heiße Sommergrüße, Sathiya

Kommentare:

  1. Gratulation - well done; chice di chic (the little chick = dafuer beschwert sie sich aber wohl = berechtigter Weise. D.h.: ich entschuldige mich gleich bei ihr fuer den zwar boshafteren Rheim, ABER: huebsch ist sie trotzdem; sag ihr das bitte)

    Ich meine, bei Kindern (= 'meist sehr schnell wachsenden zukuenftigen Erwachsenen' :-D !) ist es ja mitunter nicht ganz einfach, die sog. Lieblingsstuecke gut wieder-verwendbar umzufunktionieren - jedoch mitunter haeufiger noetig, wie auch schon mal bei 'nur-noch-in-die-Breite-wachsenden-kindischen-Erwachsenen' (= mich ;-) :-D !)

    Uebrigends: naehtechische interessante Info evtl. fuer Dich beim Blog 'Frifris' (ab und an MMM-Maedel; ansonsten bei 'Nahtzugabe' wohl unter Stoff-Spielereien) auffindbar: Thema: Aermel (= auch wenn dort NICHT 'Chanel' ;-) ) hebt Kleid (oder so aehnlich).
    Ich fand da seeehr gut von ihr beschrieben und unsere Gummibaeume schauen in ihrer neuen von der alten fleckigen Rinde befreit an deren 'Aermeln/Aesten' genau sooo aus, wie sie die 'Kurven' am Aermel-Torso-Uebergang beschreibt: sanfte,weiche, Fleischfalten!

    LG, G.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir!
      Es ist das neue alte Lieblingskleid, das eben unangenehmerweise an den Armen gekniffen hat. Den Ausschlag, es doch endlich zu ändern, gab letztlich ihre Bemerkung, wann ich denn endlich das Kleid "reparieren" würde. :-)
      Ein anderes, auch zu klein gewordenes, habe ich vor Jahren nach derselben Methode wiederbelebt - Rockteil abgeschnitten und an ein neues größeres Jersey-Oberteil genäht. Praktischerweise haben all ihre Lieblingskleider sehr weite Rockteile... :-))

      Der Ärmeltrick ist Gold wert. Aber ist es nicht typisch für moderne Damenjäckchen, daß damit um der Mode willen eine Beweglichkeitseinschränkung einhergeht? Die gewollt ist?
      Ich habe vor Jahren schon fast alle Schnitte dementsprechend geändert, und darüber hinaus die Ärmel verbreitert, sodaß meine Blusen eher Herrenhemdenartig aussehen - dafür aber sehr bequem sind. Inklusive 100%iger Beweglichkeit in alle Richtungen. :-) Ich mag es nicht, in meinen Sachen eingezwängt zu sein, egal wie schick sie aussehen mögen.

      Lg, Sathiya

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und danke Euch herzlich für Eure Worte!